Es soll ein Cafe geben. Das Cafe Katzentempel In München. Früher oder später wohl auch in Nürnberg. Da kannst du essen und trinken. Und da sollen viele Katzen zwischen Deinen Beinen rumlaufen.

Klingt erstmal gut und lustig! Das waren meine Anhaltspunkte, die ich über dieses außergewöhnliche Cafe kannte und gesagt bekommen habe. Mal was anderes – und Katzen lieben wir ja sowieso…

Katzen, veganes Essen und gelassenheit im Cafe Katzentempel

Eher zufällig waren wir kurz darauf auf dem Weg nach München zur phantastischen Julia Engelmann. Na gut, dann lass uns einen kleinen Abstecher in das besagte Cafe Katzentempel machen. Es liegt fernab vom Stadtkern und ist in einer der vielen Nebenstraßen voller Imbissbuden, Cafes und Restaurants untergebracht. Unscheinbar und offenbar nicht auf Laufkundschaft angewiesen. Denn in diese Seitenstraßen verirren sich die Touris wohl eher selten.

Meine Erwartungen waren eher hoch gesteckt. Da ich selbst Katzen besitze war meine Wunschvorstellung in ein Cafe zu kommen und förmlich von Katzenmassen angesprungen zu werden. Kleine Stubentiger, die sich um meine Beine schlängeln und gestreichelt werden möchten. Das dass sicher nicht gerade passend in einem Lokal ist, spielt in diesem ersten, verspielten Gedankengang erstmal keine Rolle 🙂

Wir betraten das Cafe Katzentempel und ließen uns durch eine doppelte Glastür auf das Erlebnis ein. Wir wurden freundlich begrüßt und bekamen direkt einen Platz angeboten. Das Cafe‘ ist gut gefüllt, aber eine Reservierung ist wohl selten nötig. Die Speißekarten sind kreativ und nicht alltäglich. Eben mal was für Schlemmermäulchen.

Wir haben uns für Dreierlei Bruscetta, einen kleinen Salat, Chai-Latte mit Macadamiamilch und einen Cappuchino mit Macadamiamilch entschieden. Das Cafe an sich wirkt ein wenig alternativ und das findet sich auch auf der kleinen Karte wieder. Das normale „Kaffee und Kuchen“ ist schon lange passé. DIe Speisen selbst sind alle selbst gemacht und vegan – und lecker!

Das Café an sich ist nicht hektisch oder laut. Keiner kommt eben mal rein, möchte einen Kaffee to go und gleich wieder verschwinden. Es ist als würde man in ein Wohnzimmer eingeladen werden um dort eine Stunde zu verweilen, für das beste Stück Kuchen platz nehmen und je nach Lust und Laune der kleinen Hauptdarsteller, zum kuscheln verdonnert werden. Wenn die Tempelbesitzer nicht gerade auf einem Wandregal, Kratzbaum oder in Ihrem privatem Reich mit Katzenklappe dösen oder verschwunden sind.

Worauf wir auf meinen kleinen Zweifel, das die Katzen zu sehr gestresst werden, kommen. Je nach belieben können die kleinen durch eine Katzenklappe in einen Raum abseits der Gäste flüchten.

Ein Paradies für Katzenliebhaber, aber vor allem für Katzen!

Keiner der Gäste hat die Kater und Kätzchen herumgezogen oder derart gestört. Im Gegenteil. Sie wurden gestreichelt oder eben einfach in Ruhe gelassen. Als wäre es völlig normal – oder eben wie zu Hause im Wohnzimmer. Tierschützer und übereifrige Moralapostel können also vollkommen beruhigt sein. Keine der Katzen, die dort waren, hatte ein gestresstes Leben. Im Gegenteil – für eine Katze muss es das Paradies sein. Immerhin wird sie den ganzen Tag gestreichelt, es ist kuschelig warm, überall Kissen und Katzenbäume – und wenn die Lust auf Kuscheleinheiten verschwindet, verschwindet die Katze eben auch in ihr Privatgemach.

Wir hatten leider nicht das Vergnügen, während des leckeren Kaffees eine Streicheleinheit einlegen zu dürfen, was aber weniger schlimm war, da es in dem ganzen Cafe viele Bilder zu begutachten gibt, viel Lesestoff herumliegt und man auch so die Atmosphäre genießen und die Seele ein Weilchen baumeln lassen kann  – und es ist eben den Kätzchen überlassen, ob sie Lust haben, oder nicht – und das ist gut so!

Die Rechnung hat uns nicht überrascht. Die Preise sind völlig normal und das Essen war sehr lecker und gut gewürzt. Wenn man mal in München ist, würde ich die 15 Minuten Umweg in die Innenstadt in Kauf nehmen. Und vielleicht bekommt man ja doch die ein oder andere Audienz eines Stubentigers.

Das Cafè Katzentempel ist in jedem Fall einen Besuch wert!